Inflationsindexierte Bundeswertpapiere

Inflationsindexierte Anleihen und Obligationen des Bundes (ILB) sind Schuldverschreibungen der Bundesrepublik Deutschland. Es gibt sie mit Ursprunglaufzeiten von fünf bis mehr als zehn Jahren. Dank der Bindung ihrer Tilgungs- und jährlichen Zinszahlungen an einen Verbraucherpreisindex bieten sie Schutz vor dem Kaufkraftverlust des angelegten Geldes.

Einfach erklärt

Inflationsindexierte Bundeswertpapiere verstehen - Basiswissen für private Anleger

Inflationsindexierte Bundeswertpapiere (ILB)
sind heute etablierter Bestandteil der Finanzierungsstrategie des Bundes. Ihr jährlicher Anteil am Auktionsvolumen
beträgt seit 2006 im Schnitt ca. 3 %.

 

Aufgrund der positiven Diversifizierungseffekte und der über die vergangenen Jahre realisierten Zinskostenersparnis hat der Bund sukzessive eine Zinskurve realverzinslicher Bundeswertpapiere etabliert. 

Im Vergleich zu den nominal verzinsten Papieren werden die indexierten Papiere bei Erstemission und weiteren Aufstockungen in geringeren Volumen begeben. Die Aufstockungen erstrecken sich über mehrere Jahre bis jedes Papier die Benchmarkgröße von mindestens 15 Mrd. € erreicht.

Referenzindex & Indexverhältniszahlen

Die Inflationindexierung sowohl für Nennwert als auch für die Kuponzahlungen basiert auf dem unrevidierten Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) des Euroraums (Gesamtindex ohne Tabak). Dieser wird monatlich vom Statistischen Amt der Europäischen Union („Eurostat“) berechnet und auf dessen Internetseite veröffentlicht.

Die Indexverhältniszahlen werden zeitverzögert mittels linearer Interpolation der montlichen Werte des Referenindexes ermittelt.

Aktuelle inflationsindexierte Benchmarkanleihen

Inflationsindexierte Wertpapiere

WertpapierFälligkeitKuponUmlaufendLetzte EmissionISIN
Bund/€i10 15.04.2033 0,10% 6,3 Mrd. € 05.07.2022 DE0001030583
Bund/€i30 15.04.2046 0,10% 12,6 Mrd. € 06.09.2022 DE0001030575

Emission

Inflationsindexierte Bundeswertpapiere
gibt es grundsätzlich mit Ursprungs-
laufzeiten von rund fünf (Obligationen)
bis zu rund 30 Jahren (Anleihen).
Ihre Tilgungs- und jährlichen
Zinszahlungen sind an die Entwicklung
des harmonisierten Verbraucherpreis-
index (HVPI) der Eurozone, ohne Tabak, gekoppelt.

Die Emissionen im Segment inflationsindexierter Bundeswertpapiere sind generell ein fester Bestandteil der strategischen Emissionsplanung des Bundes. Die exakten Auktionstage werden bereits mit der Emissionsplanung für das Gesamtjahr veröffentlicht. Jedes Jahr finden zehn Auktionen inflationsindexierter Bundeswertpapiere statt - grundsätzlich an jedem ersten oder zweiten Dienstag eines Monats, mit Ausnahme des Augusts und des Dezembers.

Teilweise werden die Emissionen als Multi-ISIN-Auktionen durchgeführt, in denen für zwei Papiere gleichzeitig geboten werden kann. Das am Emissionstag zur Aufstockung vorgesehene Wertpapier, bzw. die im Falle einer Multi-ISIN Auktion vorgesehenen Wertpapiere, werden am Donnerstag vor dem Tendertermin in der Ankündigung des Tenderverfahrens per Pressenotiz der Bundesbank benannt.

Das Jahresemissionsvolumen in diesem Segment belief sich 2021 auf 7,7 Mrd. Euro, was einem Anteil am Jahresemissionsvolumen aller Bundeswertpapiere von 1,6 % entsprach. Für 2022 ist wiederum ein Emissionsvolumen zwischen 6 bis 8 Mrd. € geplant.

Kommende Auktionen

Für inflationsindexierte Bundeswertpapiere werden im jährlichen Emissionskalender lediglich die Emissionstage publiziert. Die jeweils emittierte ISIN wird erst wenige Bankarbeitstage vor den Emissionsterminen angekündigt.

Letzte Emissionen

N: Neuemission     A: Aufstockung     Z: Zuteilung     B: Bietungen

TenderEmissionBid/CoverVoluminaRendite
06.09.2022 Bund/€i (A)
DE0001030567
1,6
(Z)
(B)
-1,45%
06.09.2022 Bund/€i (A)
DE0001030575
1,5
(Z)
(B)
-0,61%
05.07.2022 Bund/€i (A)
DE0001030583
2,7
(Z)
(B)
-0,90%

Bid/Cover Ratio:  Verhältnis aus gebotenem und zugeteiltem Volumen

Handel

Das Handelsvolumen indexierter Papiere belief sich 2021 auf rund 163 Mrd. Euro (basierend auf den Sekundärmarktdaten-Erhebungen bei meldenden Instituten der Bietergruppe Bundesemissionen) und damit 31 % über dem Vorjahresniveau von 114. Mrd. €. In beiden Jahren entsprach dies einem Anteil am gesamten Handelsvolumen aller Bundeswertpapiere von rund 3 %.

Mit dem derzeit ausstehenden Gesamtvolumen inflationsindexierter Titel existiert eine komfortable Markttiefe, die dem Emittenten genügend Flexibilität zur Unterstützung von Sekundärmarktaktivitäten bietet.

Renditeverlauf inflationsindexierter Bundeswertpapiere

Reale Renditen

Break-even Inflationsraten

Einfache Renditedifferenzen der einzelnen inflationsindexierten Bundeswertpapiere zum jeweils konventionellen Bundeswertpapier mit der naheliegendsten Restlaufzeit

Umlaufende Papiere

Die Liquidität der inflationsindexierten Bundeswertpapiere hat sich seit Erstbegebung kontinuierlich erhöht. Das ausstehende Gesamtvolumen liegt seit 2013 stets über 50 Mrd. €. Fünf inflationsindexierte Bundeswertpapiere sind derzeit ausstehend: Vier Anleihen
mit Ursprungslaufzeiten von rund 10 Jahren sowie eine 30-jährige Anleihe.

Aktueller Anteil inflationsindexierter Bundeswertpapiere am Volumen aller umlaufenden Bundeswertpapiere

Im Anteil der 10-jährigen Bundesanleihen sind die 7- und 15-jährigen Bundesanleihen enthalten.

Aktuell umlaufende inflationsindexierte Bundeswertpapiere

Anleihe Fälligkeit Kupon Umlaufend Letzte Emission ISIN
Gesamtvolumen76.250 Mio. €
2021 (2033) Bund/€i 15.04.2033 0,10% 6.300 Mio. € 05.07.2022 DE0001030583
2015 (2046) Bund/€i 15.04.2046 0,10% 12.600 Mio. € 06.09.2022 DE0001030575
2015 (2026) Bund/€i 15.04.2026 0,10% 18.700 Mio. € 06.09.2022 DE0001030567
2014 (2030) Bund/€i 15.04.2030 0,50% 22.150 Mio. € 05.04.2022 DE0001030559
2012 (2023) Bund/€i 15.04.2023 0,10% 16.500 Mio. € 09.07.2019 DE0001030542

Inflationsindexierte Bundeswertpapiere verstehen