Terminmarkt

Zur Absicherung von Zinsrisiken im Euroraum werden von Investoren in hohem Maß Terminkontrakte genutzt, die mit Bundeswertpapieren beliefert werden.

Die hohe Liquidität der Bundeswertpapiere wird durch die an der Deutschen Terminbörse Eurex gehandelten Terminkontrakte stark unterstützt. Für die Belieferung der Kontrakte werden ausschließlich Bundeswertpapiere akzeptiert. Als Basiswerte der Terminkontrakte dienen die 2-, 5-, 10- und 30-jährigen, seit 2020 auch die grünen Bundeswertpapiere.

Der Umsatzschwerpunkt an der Terminbörse lag 2021 mit fast 203 Millionen gehandelten Kontrakten und einem Handelsvolumen im Marktwert von knapp 35 Billionen Euro eindeutig beim Bund-Future. Lieferverpflichtungen aus diesem Kontrakt werden mit nominalverzinsten Bundesanleihen mit 10 Jahren Ursprungslaufzeit beliefert. Diese vereinen dementsprechend seit Jahren den Löwenanteil des Umsatzes mit Bundeswertpapieren auf sich.

Kontraktspezifikationen der Futures auf Bundeswertpapiere

KontraktRestlaufzeit Basiswert (Jahre)Kupon (%)Mindestvolumen (Mrd. €)
Euro-SCHATZ-Futures1,75 - 2,2564
Euro-BOBL-Futures4,5 - 5,564
Euro-BUND-Futures8,5 - 10,564
Euro-BUXL-Futures24 - 3544

Eurex

Weiterführende Informationen zum Terminmarkt für Bundeswertpapiere hält die Deutsche Terminbörse Eurex bereit.

Zur Eurex