Bundesobligationen ("Bobls")

Steckbrief

Laufzeit: 5 Jahre

Ertrag: fixe jährliche Zinszahlung

Rückzahlung: zum Nennwert

Kursrisiko: mittel

Emittentenrisiko: sehr gering 

Bundesobligationen (Bobls) decken mit Ursprungslaufzeiten von fünf Jahren das mittlere Laufzeitensegment der Bundkurve ab.

Anteil an der Bundesobligation an der aktuell umlaufenden Bundesschuld

Primärmarkt

Nach den Bundesanleihen stellen Bundesobligationen das zweitwichtigste Finanzierungsinstrument für den Bund dar. Auch 2021 werden zwei neue Serien begeben.

Im Jahr 2020 wurden 40 Mrd. € bzw. rund 10 % des Jahresauktionsvolumens (inkl. inflationsindexierte Bundeswertpapiere) via Bundesobligationen am Kapitalmarkt aufgenommen. Zum Jahresende 2020 beträgt ihr Anteil am Schuldenportfolio des Bundes rund 15 %.

Ähnlich wie schon im Vorjahr werden 2021 zwei neue Serien der Bundesobligationen im Januar (Serie 183 mit Fälligkeit am 10. April 2026) und Juli (Serie 184 mit Fälligkeit 9.Oktober 2026) begeben. Für beide Serien folgen auf die Neuemission mit 5 Mrd. € jeweils vier Aufstockungen von jeweils 4 Mrd. € sowie eine letzte in Höhe von 3 Mrd. €. Zum Jahresende werden ihre Volumen damit je 24 Mrd. betragen.

In Summe wird sich das Auktionsvolumen der Bundesobligationen im Vergleich zum Vorjahr damit um 8 Mrd. auf 48 Mrd. € erhöhen.

Anteil Bundesobligationen am Emissionsvolumen 2021

Im Gegensatz zu den bereits im Emissionskalender für das Gesamtjahr fix festgelegten Auktionsvolumen der Geldmarkt- und der nominalverzinsten Bundeswertpapiere werden die Auktionsvolumen der inflationsindexierten hier erst unmittelbar vor ihrer Begebung dargestellt. Ihr Anteil steigt also im Jahresverlauf mit jeder neu erfolgten Emission weiter an (wodurch die Anteile der klassischen Bundeswertpapiere in der Grafik leicht zurückgehen). Ebenso fließen die Emissionsvolumen aus Syndikaten und die Aufstockungen von konventionellen Zwillingen grüner Bundeswertpapiere in den Eigenbestand des Bundes erst am Begebungstag ein. Sie erhöhen das Emissionsvolumen - nicht aber das Auktionsvolumen.

Sekundärmarkt

Ende 2020 waren Bundesobligationen im Gesamtvolumen von 210,5 Mrd. € umlaufend. Die einzelnen Papiere kamen dabei auf Volumen von 18,5 bis 25 Mrd. €. Am Gesamtumsatz der Bieterbanken mit allen Bundeswertpapieren belief sich der Anteil von Bundesobligationen 2019 auf rund 18 % bzw. 751 Mrd. € - nach 16 % bzw. 749 Mrd. € im Vorjahr.

Aktuell umlaufende Bundesobligationen

Anleihe Fälligkeit Kupon Umlaufend Letzte Emission ISIN
Kein Wertpapier gefunden.
Bobl 09.04.2021 0,00 % 21.000 Mio. € 01.06.2016 DE0001141737
Bobl 08.10.2021 0,00 % 21.500 Mio. € 16.04.2020 DE0001141745
Bobl 08.04.2022 0,00 % 20.500 Mio. € 16.04.2020 DE0001141752
Bobl 07.10.2022 0,00 % 19.500 Mio. € 16.04.2020 DE0001141760
Bobl 14.04.2023 0,00 % 18.500 Mio. € 16.04.2020 DE0001141778
Bobl 13.10.2023 0,00 % 18.500 Mio. € 16.04.2020 DE0001141786
Bobl 05.04.2024 0,00 % 23.500 Mio. € 16.04.2020 DE0001141794
Bobl 18.10.2024 0,00 % 22.500 Mio. € 16.04.2020 DE0001141802
Bobl 11.04.2025 0,00 % 20.000 Mio. € 03.06.2020 DE0001141810
Bobl 10.10.2025 0,00 % 25.000 Mio. € 02.12.2020 DE0001141828
Bobl 10.04.2026 0,00 % 9.000 Mio. € 10.02.2021 DE0001141836

Die Emissionsbedingungen für Bundesobligationen sind in den Wertpapierstammdaten nach einem Klick auf die jeweilige ISIN abrufbar.