Glossar

Gesamtes Glossar

Beim Verkauf einer Anleihe steht dem Verkäufer für die Zeit, in der er die Anleihe im Besitz hatte, der anteilige Kupon zu. Der Käufer muss dem Verkäufer die anteiligen Zinsen zahlen, die zwischen dem letzten Zinszahlungstermin bzw. seit dem Zinslaufbeginn und dem Verkaufstag der Anleihe aufgelaufen sind. Der Käufer bekommt am Zinstermin den vollen Kupon ausgezahlt (sofern er die Anleihe so lange hält) und findet den Verkäufer quasi mit der Stückzinszahlung für den bis zum Verkaufstag entstandenen Zinsanspruch ab.