Bund-Länder-Anleihe

Die Bund-Länder-Anleihe ist eine gemeinsame Schuldverschreibung von der Bundesrepublik Deutschland und zehn Ländern. Ihre Laufzeit beträgt sieben Jahre ab Emissionszeitpunkt. Die elf Emittenten haften für die Zins- und Tilgungsverpflichtungen lediglich in Höhe ihres jeweiligen Anteils am Emissionsvolumen (teilschuldnerisch).

Steckbrief

Anleihetyp: nominalverzinste Anleihe

Laufzeit: 7 Jahre

Ertrag: fixe jährliche Zinszahlung

Rückzahlung: zum Nennwert

Kursrisiko: mittel

Liquiditätsrisiko: gering

Emittentenrisiko: sehr gering (mündelsicher)

Wie kann ich mit der Bund-Länder-Anleihe Geld verdienen?

Die Bund-Länder-Anleihe ist eine gemeinsam vom Bund sowie zehn Ländern begebene Anleihe. Alle elf Emittenten haften ausschließlich für ihren jeweiligen Anteil am Emissionsvolumen. Sie kann börsentäglich über jede Bank und Sparkasse ge- und verkauft werden.

Aufgrund ihrer siebenjährigen Laufzeit ab Emission eignet sich die Bund-Länder-Anleihe für Anleger, die ihr Geld längerfristig investieren möchten und dabei insgesamt eine geringfügig höhere Rendite als mit reinen Bundeswertpapieren gleicher Laufzeit erzielen möchten. Dank ihrer jährlichen Zinszahlungen bietet sie darüber hinaus ein regelmäßiges Einkommen.

Die Bund-Länder-Anleihe wurde am 26. Juni 2013 über ein Bankenkonsortium emittiert und ist seitdem an allen deutschen Wertpapierbörsen sowie auf elektronischen Handelsplattformen handelbar.

Wie auch bei Bundesanleihen verändert sich der Kurs der Bund-Länder-Anleihe im täglichen Handel an der Börse. Die sich daraus ergebenden Gewinnchancen und Verlustrisiken sind für Anleger nur relevant, wenn sie die Bund-Länder-Anleihe schon vor dem Ende der Laufzeit verkaufen. Dabei gilt folgende Regel:

Steigt der Marktzins, fällt der Anleihekurs – sinkt der Marktzins, steigt der Anleihekurs.

Die effektive Verzinsung hängt somit bei Verkauf vor Fälligkeit von der Kursentwicklung, bei Halten der Bund-Länder-Anleihe bis zum Laufzeitende hingegen lediglich vom Kaufkurs ab.

Entwicklung Zins am RentenmarktKursentwicklung Bund-Länder-AnleiheErläuterung
  Bei steigenden Rentenmarktzinsen sinken die Kurse.
  Bei konstanten Rentenmarktzinsen bleiben die Kurse unverändert.
  Bei sinkenden Rentenmarktzinsen steigen die Kurse.

Welche Risiken gehe ich ein?

Die Bund-Länder-Anleihe eignet sich eher für längerfristig orientierte Anleger, mit etwas höherer Renditeerwartung im Vergleich zu einer restlaufzeitgleichen Bundesanleihe. Sie bietet jährlich fixe Zinserträge (Kupon) in Höhe von 1,5 % sowie die volle Rückzahlung des Nennwerts am Laufzeitende.

Anlegern, die die künftige Zinsentwicklung am Rentenmarkt richtig einschätzen, eröffnen sich so Chancen auf Kursgewinne, aber auch auf Kursverluste. Diese fallen umso geringer aus, je kürzer die Restlaufzeit der Bund-Länder-Anleihe ist.

Stimmt der persönliche Anlagehorizont mit der Restlaufzeit der Bund-Länder-Anleihe überein, können Marktzinsänderungen vernachlässigt werden: Zur Fälligkeit erfolgt die Rückzahlung immer zu 100 % des erworbenen Nennwerts.

Emittentenrisiko

Die Fähigkeit aller Emittenten, ihren Zahlungsverpflichtungen aus der Bund-Länder-Anleihe nachzukommen, bestimmt das Emittentenrisiko dieser Anleihe. Für die Zins- und Rückzahlungen haften die Bundesrepublik Deutschland sowie die Länder teilschuldnerisch zu festen, vorab bestimmten Anteilen mit ihren jeweiligen Vermögenswerten, Transfer- und Steuereinnahmen. Der Bund ist somit, anders als bei Bundeswertpapieren, nicht alleiniger Emittent, sondern haftet lediglich für seinen Anteil am Emissionsvolumen von 13,5 %. Das Emittentenrisiko ist für die Bund-Länder-Anleihe sehr gering. Die Bund-Länder-Anleihe ist mündelsicher.

Emissionsanteile von Bund und L

Kursrisiko

Der Kurs der Bund-Länder-Anleihe entwickelt sich gegenläufig zu den Renditen am Rentenmarkt. Im Falle eines Renditeanstiegs können Anleger bei Verkauf der Bund-Länder-Anleihe vor dem Laufzeitende Kapitalverluste erleiden. Dieses Risiko kann jedoch durch das Halten der Bund-Länder-Anleihe bis zu ihrer Fälligkeit ausgeschlossen werden.

Liquiditätsrisiko

Das Risiko, die Bund-Länder-Anleihe vor Fälligkeit nicht jederzeit veräußern zu können, ist gering, da an den Börsen für diese Anleihe Marktpflege betrieben wird. Im Vergleich zu Bundeswertpapieren ist die Differenz zwischen An- und Verkaufspreisen im Börsenhandel üblicherweise etwas größer.

Wie kann ich die Bund-Länder-Anleihe kaufen und verkaufen?

Die Bund-Länder-Anleihe kann börsentäglich über nahezu jede Bank oder Sparkasse gekauft und dort in einem Wertpapierdepot verwahrt und bei Bedarf auch wieder verkauft werden. Es gibt grundsätzlich weder Mindestanlagesumme noch einen Anlagehöchstbetrag. Kreditinstitute verlangen für den Kauf, Verkauf sowie die Verwahrung in der Regel Gebühren.

Kauf, Verkauf und die Verwahrung der Bund-Länder-Anleihe sind bei der Finanzagentur nicht möglich.

Anleihe Fälligkeit Kupon Umlaufend letzte Auktion ISIN
BLA 15.07.2020 1,50 % 3.000 Mio. € 26.06.2013 DE000A1X2301